Promotionskneipe von Bbr. Dr. Julian Hudjetz und Bbr. Dr. Robert Hermann

Der Couleurstudent von heute sieht sich, wie sein Urpendant vor Jahrhunderten, in die Gewissensentscheidung zwischen dem goldenen Nass der amicitia und dem schwarz-weißen Träger der scientia gezwungen. Umso schöner die Jubelstimmung, wenn man die wohlverdienten Lorbeeren der Bewältigung dieser scheinbaren Sisyphosaufgabe im Kreise des Bundes zur Krone tragen darf. Jedem Bundesbruder war es am zurückliegenden Samstag also ein Vergnügen, eine malerische Bühne zu schaffen für die Ehrenfeier von Dr. Julian Hudjetz, Philistersenior und Doktor der Medizin, sowie Dr. Robert Hermann, Doktor der Germanistik. Das Philistern lernten sie wahrhaft nicht, wie wohl ein jeder Zeuge jener Nacht eindrucksvoll erlebt hat. Das Dualpräsidium trug so mit seinem Kommers gleichwohl den mythischen goldenen Schwingen einen jeden in Richtung Himmelslicht. Die Union und Fusion aus amicitia und sciencia, die jenen Abend informierte, hauchte für jedermann wahrhaftes Leben in die Prinzipien, die ansonsten ins Papier gebannt liegen. Am nächsten Tag mit dem Erwachen trug jeder etwas schwere Kopf den auf ewig geschätzten Rücklick an einen Abend, wie er der Palladia nicht besser hätte entsprechen können: Mit geflügelten Worten, kreisenden Humpen und studentischem Frohsinn.

Die Wissenschaft hat zwei neue, ehrenvolle Verfechter gewonnen. Die Wissenschaftliche Verbindung Palladia! schwelgt ebenso in diesem Siege.

Wir gratulieren Doktor Julian Hudjetz und Doktor Robert Hermann.